Lautsprecher

Der typische Multiroom-Lautsprecher für die Hintergrundbeschallung wird in die Decke eingebaut.

Deckenlautsprecher

Minimales Design von Garvan

Flächenbündige Einbaulautsprecher. Der Einbauaufwand ist gegenüber klassischer Deckenlautsprecher höher, vergleichbar mit einer Rahmenlosen Einbauleuchte. Das Resultat ist dann auf höchstem Architektonischen Niveau. Der dreiteilige Aufbau ist typisch bei flächenbündigen Einbaulautsprechern. Nachdem der Rahmen/Gehäuse eingebaut wurde, kann der Lautsprecher samt Gitter auf der fertigen Baustelle eingebaut und in Betrieb genommen werden.

sic111_schema-150x150

Später sieht man nur noch die Decken bündige Abdeckung mit minimaler Randfuge

sic112_schema-150x150

Quadratische Einbau-Versionen passen optimal zu quadratischen Einbauleuchten

Unsichtbares Design von ceratec

Man kann eigentlich nicht von Design sprechen. Tatsächlich sieht man den Lautsprecher hinterher gar nicht in der Decke. Eine gute Dokumentation ist wichtig, um im Service- oder Renovierungsfall die Lautsprecher wieder zu finden!

unsichtbarer deckenlautsprecher

 

Rückseite des unsichtbaren Deckenlautsprechers von cerasonar. Dieser funktioniert hervorragend mit den Matrix-Verstärkern von Control4

Eine Abbildung im eingebauten Zustand würde nur die pure Innenarchitektur zeigen.

Einbaulautsprecher von TRIAD